RUB » CERES » plureligion » Projekte am CERES » Training zu religiöser Diversität
en

Training zu religiöser Diversität

Neben Forschung und Lehre ist das Centrum für Religionswissenschaftliche Studien (CERES) aktiv an verschiedenen Formen des nichtakademischen Wissenstransfers beteiligt. 

WISSENSTRANSFER ZU RELIGIÖSER DIVERSITÄT

CERES Forscher haben in den letzten Jahrzehnten umfangreiche Daten über lokale Religionsvielfalt und Pluralisationsprozesse in quantitativer und qualitativer Hinsicht gesammelt. Die Ergebnisse wurden in öffentlichen Reden, Interviews, Veröffentlichungen und Ausstellungen an eine breite Öffentlichkeit kommuniziert. 

WORKSHOPS FÜR DEN ÖFFENTLICHEN SEKTOR

Als vollkommen neue Art des Wissenstransfers bietet das CERES den Mitarbeitern des öffentlichen Sektors spezielle Workshops und Trainings zu verschiedenen Themen rund um religiöse Vielfalt in NRW, dem bevölkerungsreichsten Bundesland, an. Aufgrund von verschiedenen Prozessen, wie beispielsweise Migration und Individualisierung, ist die religiöse Landschaft in NRW sehr vielfältig, mit steigender Tendenz. Deshalb ist das Verständnis religiöser Vielfalt wichtig für Mitarbeiter*innen aus Verwaltung, Schulen und Krankenhäusern, da sie die tägliche Arbeit im öffentlichen Sektor betrifft. 

Hier finden Sie eine Zusammenfassung der Initiativen des CERES zum Wissenstransfer mit dem öffentlichen Sektor im ersten Workshop-Report.