Religion and Diversity Project

Das Projekt Religion and Diversity der Universität von Ottawa (Kanada) ist eine interdisziplinäre Forschungsinitaitive, bei der 37 ForscherInnen aus aller Welt mitarbeiten. Koordiniert wird das für sieben Jahre geförderte Projekt von Lori Bearman. 

RELIGIÖSE DIVERSITÄT IN KANADA

Die internationalen Projektmitarbeiter betrachten religiöse Diversität in Kanada, besonders in ihren Auswirkungen auf und Herausforderungen für die Gesellschaft. Der Zugang zu religionswissenschaftlichen Fragestellungen geschieht aus verschiedenen Perspektiven: Religion, Recht, Kommunikation, Soziologie, Geschichte, Politik, Erziehungswissenschaft und Philosophie spielen hier als Disziplinen und Themenfelder eine wichtige Rolle. Religion and Diversity geht hauptsächlich den folgenden Fragen nach:

Im Detail werden davon ausgehend die folgenden Forschungsfragen untersucht: 

RELIGIÖSE DIVERSITÄT ALS RESSOURCE

Der vergleichende Zugang des Projekts soll zukünftig Kanada als Land in Bezug zu andern westlichen Demokratien setzen. Somit sollen im Laufe des Projektes globale Verhaltensweisen im Umgang  mit religiöser Diversität identifiziert und analysiert werden, indem auch neue Daten und theoretische Hintergründe zum Thema Diversität erschlossen werden. Das Forschungsprojet will dabei Diversität nicht primär als Problem, sondern als Ressource betrachten und Strategien für Gleichberechtigung entwickeln. 

Auf  www.religionanddiversity.ca erfahren Sie noch mehr über Religion and Diversity.