RUB » CERES » plureligion » Partner und Projekte » Dänische Projekte zu religiöser Pluralität
en

Dänische Projekte zu religiöser Pluralität

Das Zentrum für zeitgenössische Religion (Centre for Contemporary Religion, CCR) der Aarhus Universität ist die führende Institution zur Erforschung der religiösen Landschaft Dänemarks. Das CCR sammelt, analysiert und verbreitet Wissen über zeitgenössische Religion und Religiosität in globalen und dänischen Kontexten. 

INFORMATIONEN ÜBER DIE RELIGIONEN DÄNEMARKS

Das CCR legt großen Wert auf empirische Forschung und Dokumentation sowie auf theoretische und methodische Zugänge zu dem Thema. Das Zentrum steht ebenfalls in Kontakt mit anderen Dänischen und internationalen Universitäten und ist ein unverzichtbarer Bestandteil von Plureligion
Zwei Projekte des Centers sind bezüglich der Analyse der religiösen Landschaft Dänemarks besonders hervorzuheben. Das Religion in Denmark Project bietet einen Überblick über heutige religiöse Gruppen in Dänemark, während das Danish Pluralism Project die Verschiebungen und Veränderungen der religiösen Landschaft Dänemarks untersucht. Weitere Informationen finden Sie auf der Projektwebseite. 

DER FALL DÄNEMARK: VON STAATLICHER KIRCHE ZU WACHSENDER RELIGIÖSER DIVERSITÄT

Religion in Denmark sammelt Informationen über anerkannte und wahrgenommene religiöse Gruppen in Dänemark. Daten wie diese zu sammeln ist nicht so einfach, da diese in offiziellen Statistiken seit 2001 nicht mehr verzeichnet werden. Religion in Denmark ist eine Quelle für jeden, der mehr über religiöse Gruppierungen in Dänemark erfahren will – ob in Bezug auf die öffentlichen Medien oder in Verbindung mit wissenschaftlicher Lehre und Forschung. Die Ergebnisse der Studien werden gesammelt und jährlich in einem digitalen Jahrbuch veröffentlicht. Hier findet sich eine vielfältige Sammlung religiöser Gruppierungen, die Zahlen werden dabei durch eine Vielzahl kritischer Essays begleitet und ermöglichen zusätzliche neue Perspektiven auf das Forschungsfeld. 
Ein Aspekt des Projektes beinhaltet die Frage nach den Hintergründen des Aufkommens und Wachstums neuer Religionen und alternativer spiritueller Gruppen sowie das Verständnis theologischer Zugänge innerhalb des Christentums, die versuchen, mit den neuen Herausforderungen umzugehen.

WISSENSTRANSFER MIT MEDIEN UND SCHULEN

Zusätzlich zu den primären Forschungsprojekten ist das CCR um einen regen Wissensaustausch mit öffentlichen Medien, weiterführenden Schulen sowie mit anderen Partnern bemüht. Außerdem bietet das Projekt eine Vielzahl an Material für alle Interessierten, wie beispielsweise das eJahrbuch sowie andere digitale Quellen und Informationsangebote.